20.08.2012

GSK unterstützt auch 2012 wieder zwei Nachwuchsjuristen mit dem „Theo-Waigel-Stipendium“

V.l.n.r. Bundesfinanzminister a.D. Dr. Theo Waigel, Sina Schuckert, Jonas Dereje, Dr. Mark Butt

Downloads
PressemitteilungPDF, 112 K

Die Wirtschaftskanzlei GSK Stockmann + Kollegen hat auch 2012 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) das “Theo-Waigel-Stipendium“ ausgelobt. GSK fördert damit jedes Jahr zwei hochqualifizierte junge Juristen bei einem LL.M.-Studium im Ausland. 

Auch in diesem Jahr fand die feierliche Ehrung in den Räumen der Kanzlei in München statt. GSK gratuliert Frau Sina Schuckert aus Regensburg. Sie wird mit Unterstützung durch GSK an der London School of Economics International Business Law studieren. Der zweite Stipendiat ist Herr Jonas Dereje aus Bonn. Er nimmt am LL.M.-Programm der Universität Cambridge teil. Die beiden erfolgreichen Bewerber bekamen am 2. August 2012 je einen Scheck in Höhe von 
€ 5.000 zur Unterstützung ihres Studienvorhabens feierlich überreicht. Darüber hinaus erhielten sie die einmalige Gelegenheit, sich im Rahmen eines Mittagessens in entspannter Atmosphäre ausführlich mit dem bei GSK als Of Counsel tätigen Bundesfinanzminister a.D. 
Dr. Theo Waigel und weiteren Anwälten der Kanzlei auszutauschen. 

Wirtschaftskanzleien erwarten von ihrem juristischen Nachwuchs neben exzellenten juristischen Leistungen auch eine internationale Ausbildung und hervorragende Fremdsprachenkenntnisse. Daher setzt sich GSK für interkulturelle Kompetenz und Weltoffenheit ein. Ein Masterstudium im englischsprachigen Ausland rundet aus Sicht von GSK das fachliche und persönliche Profil junger Juristen ideal ab und ebnet den Weg zum erfolgreichen Anwalt und Berater. Das Stipendium leistet damit einen Beitrag zur internationalen Ausbildung der zukünftigen Anwaltsgeneration und deckt solche Kosten des Auslandsaufenthalts, die im DAAD-Stipendium nicht berücksichtigt werden können.