21.02.2013

GSK unterstützte als Sponsor den deutschen Vorentscheid des Jessup Moot Court 2013 in Heidelberg

Vom 13. bis 17. Februar 2013 fand an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg der deutsche Vorentscheid des Philip C. Jessup International Moot Court statt. Der Wettbewerb wurde durch den Lehrstuhl von Prof. Dr. Bernd Grzeszick, LL.M. ausgerichtet. Insgesamt hatten 21 studentische Teams, so viele wie nie zuvor, in monatelanger Vorarbeit Schriftstücke und Plädoyers für einen anspruchsvollen völkerrechtlichen Fall entwickelt, der in einem simulierten Gerichtsprozess in englischer Sprache zu verhandeln war. Die Jury war mit über 20 renommierten Vertretern aus Rechtspraxis und Wissenschaft hochkarätig besetzt. 

GSK Stockmann + Kollegen unterstützte den diesjährigen nationalen Vorentscheid als Sponsor und richtete im Rahmen des Halbfinales am 15. Februar 2013 für alle Teams das „GSK Stockmann + Kollegen Announcement Dinner“ mit anschließender Feier bis in die frühen Morgenstunden aus. Es war ein stimmiger Abend mit einer gelungenen Mischung aus inhaltlichem Input, Essen, Musik und ausgelassenem Feiern. Giannina-Louisa Wille, Coach des Hamburger Jessup Moot Court Teams, sprach GSK dafür besonderen Dank aus: „Im Namen des gesamten Hamburger Jessup Moot Court Teams möchte ich mich für die tolle Organisation und vor allem den gelungenen und beeindruckenden Freitagabend bedanken. Ihre Kanzlei hat einen wesentlichen Teil dazu beigetragen, dass der diesjährige Jessup Wettbewerb für alle Beteiligten so rundum perfekt und angenehm verlaufen ist.“

Bereits zum dritten Mal in Folge ging das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena in der nationalen Endrunde als Sieger hervor und konnte sich gegen die Humboldt-Universität zu Berlin (2. Platz) und die Ruhr-Universität Bochum (3. Platz) durchsetzen. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl dürfen in diesem Jahr erstmals nicht nur das erst- und zweitplatzierte, sondern auch das drittbeste Team am internationalen Finale vom 31. März bis 06. April 2013 in Washington, D.C. teilnehmen, wo sie auf über 100 Teams aus 80 Nationen treffen werden.

GSK Stockmann + Kollegen gratuliert den Gewinnerteams zu ihrem Sieg und wünscht für die internationale Endrunde in den USA viel Glück und bestmöglichen Erfolg.

Die Pressemitteilung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung.