News

14.11.2017

Verstärkung im Bereich Industrie-Compliance: GSK Stockmann gewinnt Partner von Pohlmann & Company

Die Compliance-Praxis von GSK Stockmann wächst mit einem Quereinsteiger von Pohlmann & Company und treibt die Fokussierung auf Sektoren und Internationalisierung weiter voran. Eric Mayer (51) verstärkt GSK Stockmann als neuer Partner zum 1. Dezember 2017 und soll den Aufbau des Bereichs Compliance bei GSK weiter vorantreiben.

Eric Mayer (51) wechselt mit Wirkung zum 1. Dezember 2017 von Pohlmann & Company zu GSK Stockmann. Mayer, der vor seinem Einstieg in die Beratung bei der WTS AG im Jahr 2010 u.a. bei der DaimlerChrysler Aerospace AG, der debitel AG, der Infineon AG und dem amerikanischen Chiphersteller Amkor Technology Inc. mehr als 15 Jahre Industrieerfahrung sammeln konnte, war von 2006 bis 2007 der erste Chief Compliance Officer der Infineon AG, München. Er steigt zunächst als Local Partner (Salary Partner) bei GSK ein und soll vom Münchener GSK Standort aus vor allem die Beratung für Industrie-Compliance bei GSK weiter ausbauen.

Der Compliance Bereich bei GSK ist in den vergangenen Jahren vor allem durch die langjährige Tätigkeit im Rahmen des Independent Compliance Monitorships für das US Justizministerium bei der Siemens AG bekanntgeworden: In den Jahren 2009 bis 2012 unterstützte ein aus rund 10 Anwälten bestehendes Team unter Führung des Münchener Partners Dr. Markus Escher den vom amerikanischen Department of Justice eingesetzten Monitor Dr. Theo Waigel bei seiner Tätigkeit. In den vergangenen Jahren war GSK im Bereich Compliance für die Sparkasse Miesbach-Tegernsee und die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich tätig. Auch berieten Anwälte der Kanzlei einen ehemaligen Vorstand im Zusammenhang mit den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München bei der Ferrostaal AG.

Derzeit berät ein Team um die Partner Dr. Markus Escher, Prof. Dr. Oliver Moufang und Oliver Koos (beide Frankfurt) zu internationalen Compliance-Aspekten im Umfeld des VW-Abgasskandals.

Insgesamt besteht die Compliance-Gruppe aus rund 10 Anwälten (davon vier Partner und zwei Counsel) an den Standorten Berlin, Frankfurt und München. Zusätzlich bietet die GSK Compliance Services GmbH spezifische Dienstleistungen zum Beispiel für Geldwäscheprüfungen und im Zusammenhang mit der Auslagerung der Compliance- und/oder Geldwäschefunktion für finanzmarktregulierte Unternehmen an.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Eric Mayer einen sehr erfahrenen Compliance-Berater mit großer Industrieerfahrung gewinnen konnten, der dem Wachstumsbereich Compliance bei GSK mit seinem Knowhow und seinem Netzwerk einen deutlichen Schub verleihen wird“, kommentierte Dr. Oliver Glück, Co-Managing Partner von GSK Stockmann.

Eric Mayer begründete seinen Wechsel zu GSK wie folgt:

„GSK bietet mir mit seiner Ausrichtung und seinem Kompetenzfokus auf bestimmte Sektoren (z.B. Healthcare, Automotive & Mobility) eine ideale Plattform, um mittelständische Industriemandate etwa in der Pharma- oder Automobilbranche optimal zu betreuen und das Industrie-Compliance Beratungsportfolio bei GSK weiter auszubauen. Ich sehe große Synergiepotentiale in der gezielten Weiterentwicklung effektiver und implementierungstauglicher Compliance-Beratungsprodukte, die neben produzierenden Unternehmen zunehmend auch vom Immobilienmarkt und der öffentlichen Hand nachgefragt werden.“

Ansprechpartner GSK Stockmann:
Dr. Oliver Glück
Dr. Markus Escher